Kiesbergstr. 80           49809 Lingen (Ems)                 tel 0591 916820       fax 0591 9168210   

Die Friedensschule wünscht...

(WPK Kunst RS6)

Zombies im Ganztag?!?

(Fotos und Bericht: K.Kruse)

Natürlich nicht…

Vergangene Woche nutzten zehn Schülerinnen und Schüler das gute Wetter und spielten nachmittags gemeinsam auf dem Schulhof „Zombieball“.

Nachdem das Spielfeld markiert und die Spielregeln geklärt wurden, powerten sich die Schüler eineinhalb Stunden aus.

Alle hatten viel Spaß und auch Praktikant Kai und FSJ’lerin Kristin genossen einen gelungenen Nachmittag.

"Chemiekantentag" für Friedensschüler

Am Chemikantentag nahmen Schüler/innen des 8. und 9. Jahrgangs teil.

Wir starteten mit einer hoch interessanten Werksbesichtigung der Erdöl-Raffinerie der BP Lingen. Dabei wurden die Erdölverarbeitung sowie die Aufgabengebiete und die Vielfalt des Berufes eines Chemikanten vorgestellt. Beeindruckend waren die moderne Messwarte und das neue Verwaltungs- und Dienstleistungszentrum.

Fragen der Schüler/innen wurden kompetent, anschaulich und leicht verständlich erklärt.

Im Anschluss besuchten wir die BBS Lingen. Hier stellten sich weitere Firmen vor und die Schüler/innen konnten sich über die Ausbildungsschwerpunkte eines Chemikanten und weiterer Berufe (Elektroniker, Industriemechaniker) informieren.

Schüler helfen Schülern - Projekt der "EL-Fietsen"

Im Rahmen des Projekts „Schüler helfen Schülern“ bieten die Schüler unserer Schülergenossenschaft EL-Fietsen einen Computerkurs für die Schüler der Mosaikschule an.

Hierbei werden die Grundlagen in Word vermittelt und beispielsweise Steckbriefe oder Namensschilder erstellt.

Danke für die tolle Zusammenarbeit! Es hat richtig Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf unser nächstes Treffen Ende Juni, wenn wir euch in der Mosaikschule besuchen dürfen!

MinT-Camp 2019

Bericht: N. Neißer / Titelfoto: H. Keuper

Am 17.05.19 machten sich 8 Schülerinnen und 3 Betreuerinnen auf den Weg in ein neues Abenteuer.

Als wir auf dem THW Übungsgelände in Nordhorn Hesepe ankamen, wurden wir herzlich mit den Worten "Jetzt verlasst ihr die Zivilisation" begrüßt.

Strom aus der Steckdose: Fehlanzeige - Handyempfang: Fehlanzeige

Mehrere Notstromaggregate versorgten uns dann aber doch ein wenig mit Strom...

Ab 14 Uhr startete ein sehr abwechslungsreicher Stationslauf:

Das THW, die Feuerwehr, der Kreissportbund und das Kanu- und Klettercamp haben hierbei 8 Stationen aufgebaut.

Wir alle waren begeistert!

Als Dankeschön für die Helfer wurde nach dem erfolgreichen Durchführen des Stationslaufes gemeinsam gegrillt.

Ein toller Abschluss für einen tollen Tag.

In 2 Jahren sind wir wieder voll dabei!


Kinoerfolg im Lingener Theater

Für die Gruppe der kulturinteressierten Schüler aus den 9. und 10 Klassen endete die KUSS-Abo-Reihe (Kultur für Schüler und Jugendliche) am Donnerstagabend mit der dritten Theatervorstellung in dem gut besuchten Theater an der Wilhelmhöhe.

Die sechs Euro für die fast zweieinhalbstündige Darbietung des Kinoerfolgs „Willkommen bei den Hartmanns“ war gut investiertes Geld.

 

Nach der Aufnahme eines nigerianischen Flüchtlings bei der Familie Hartmann prallen auf der Bühne zwei Welten aufeinander. Durch die unterschiedlichen Blicke auf die Dinge entstehen humorvolle Situationen, aber auch der deutschen Gesellschaft wird der Spiegel vorgehalten.

Es war eine Komödie zum Lachen und Nachdenken.

Die Kugeln flogen durch den Raum...

...beim Billiard-Turnier im zweiten Halbjahr des Schuljahres 2018/2019.

Insgesamt 16 Schüler der Klassen 5 bis 9 kämpften um den Titel „Billiardchamp 2019“, doch wie jedes Mal, kann es nur einen Sieger geben.

Auf dem Weg bis zum Sieg konnten spannende Matches verfolgt werden. Sogar der erste Billiardchamp aus dem Jahr 2018 Sahir (9c) trat in einem eins gegen eins gegen den letzten Champ Kevin (5b) an. Kevin schaffte es, dass er wieder im Finale stand und gegen Ayham (5a) antrat.

So unkonzentriert wie im Finale waren die Spieler den ganzen Tag noch nicht. Vom Gewinner hörte man Sätze, wie „Ich habe Angst, einfach nur Angst“, während sein Gegner direkt mit dem Queue seine Kugel anspielte und ganz verdutzt schaute „Oh nein, ich hab die falsche Kugel genommen“.

Nach diesem ereignisreichen Finale wurde Ayham (5a) verdient als Sieger gekürt.

Wir freuen uns jetzt schon wieder auf das nächste Billiard-Turnier, es hat sehr viel Spaß gemacht.

Bericht & Fotos: Kristin Kruse

Starke Beteiligung der Friedensschule beim Walk’n Art Festival

Walk ’n Art  – unter diesem Motto präsentiert der Lionsclub Lingen-Machurius am 14.06.2019 einen Spaziergang zu Kunst und Kultur durch die Lingener Innenstadt.

Über 600 Akteure von 12 beteiligten Schulen aus Lingen und Umgebung verwandeln den Bereich zwischen Reformierter Kirche und Halle IV in eine Veranstaltungsmeile der Superlative.

Die Friedensschule stellt für diesen Anlass ein buntes Programm aus Musik (Big Band der Friedensschule), Theater (Klasse 5a mit Frau Brinkwerth) und Tanz (Klasse 7m mit Frau Zumdohme) zusammen, das auf der Hauptbühne auf dem Marktplatz dargeboten wird.

Was? Wie? Wo?

Auf den Wegen zwischen diesen Veranstaltungsorten zeigen junge Straßenkünstler in der Innenstadt Kleinkunst und Akrobatik. Einbezogen wird dabei auch die Eisenbahnunterführung, die sich an diesem Abend in ein Kulturforum verwandeln wird.
Gemeinsam mit kleinen gastronomischen Angeboten werden durch die „Walking Acts” schon die Wege zu den Aufführungsorten zu einem besonderen Kulturerlebnis.

Den Abschluss der Veranstaltung bildet gegen 22.00 Uhr ein großes „Get-together” in der Halle IV an der Kaiserstraße, bei dem alle Gäste, Akteure und Organisatoren das gemeinsame Kulturerlebnis in stimmungsvoller Atmosphäre ausklingen lassen.

Wir freuen uns drauf!

Friedensschüler zu Buslotsen ausgebildet

Im Rahmen der Buslotsenausbildung 2019 erlebten 13 Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 am 30.04.2019 einen spannenden Ausbildungstag bei der Polizeiinspektion Emsland und auf dem Verkehrsübungsplatz.

In zwei Praxisphasen, die einen Erste-Hilfe-Kurs und ein Deeskalationstraining beinhalteten, sammelten die Schüler wichtige Erfahrungen und Erkenntnisse für ihren Alltag als Buslotsen. Diese können nun gezielt bei ihrer Tätigkeit als Buslotsen eingesetzt werden.

Ein großes Dankeschön für euer Engagement!

"Moin Mats!"

Nach der zweiwöchigen Zeit im Praktikum (Klasse 8b) und den Osterferien ist Mats nun auch wieder im Schulalltag angekommen.

Er ist seinen ersten Schultag nach den Ferien sehr ruhig angegangen und freut sich auf die kommenden Wochen in seinen Klassen.

"Zirkus Darmelino" begeistert Friedensschüler

Am Freitag vor den Osterferien gab es für unsere Fünftklässler verschiedenste Attraktionen im Zirkus Darmelino zu bestaunen. Alle Schüler und Schülerinnen des 5. Haupt – und Realschuljahrgangs machten sich zu Fuß auf den Weg, um die Kinder der Darmer Grundschule bei ihrer Generalprobe zu unterstützen. Besonders beeindruckt waren unsere Schüler und Schülerinnen von der Luftakrobatik und der Lichtshow im dunklen Zirkuszelt. Einige freuten sich sehr darüber, dass sie ihre ehemalige Schule und ehemalige Lehrerinnen und Lehrer mal wieder besuchen konnten.

 

Basti ist der "Ping Pong König"

Kürzlich fand das 1. Offizielle Tischtennisturnier der Friedensschule im Nachmittagsbereich statt.

Unter der fachkundigen Leitung von Frau Bauermann und Herrn Dycker, der auch die Tischtennis AG leitet, traten am Nachmittag acht Schüler an, um den begehrten Titel zu erringen.

Aus zwei verschiedenen Vorgruppen haben sich letztlich vier für die Endrunden qualifiziert.
Hierbei sind vor allem die Leistungen von Yaser und Bastian besonders zu loben, da sie beide bis hierhin ungeschlagen waren.
Im Finale trugen dann Bastian und Jonathan das Duell miteinander aus.

Diesen beiden Schülern konnte man anmerken, dass sie nicht nur richtig motiviert waren, sondern auch ihr Bestes gaben. Den Zuschauern wurde ein Spektakel geboten und sie konnten Bastian als Gewinner, aber auch allen anderen bei der Siegerehrung zujubeln.

 

 

Studienfahrt nach Paris

Ende März waren 27 Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Frau Volkmann und Herrn Schlee auf Studienfahrt in Paris.

Auf dem Programm standen u.a. eine Stadtrundfahrt, Sehenswürdigkeiten wie der Eiffelturm, Arc de Triomphe, Notre Dame sowie der Besuch des Parfümmuseums Fragonard und das Disneyland Paris.

Vollgepackt mit tollen Erlebnissen und schönen Eindrücken ging es dann wieder Richtung Lingen.

 

Text & Foto: M. Schlee

"Hamburg, meine Perle..."

Die Klassen 9a/b/c unter der Leitung von Frau Gerling, Frau Dorß und Frau Böker machten sich am 25. März auf den Weg nach Hamburg, um dort kurz vor dem Abschluss noch einmal Kraft zu tanken!

Dies gelang allen wunderbar im Jumphouse oder auch an der frischen Luft auf der sogenannten ELPHIE. Etwas ruhiger und mit viel Fingerspitzengefühl erlebten die Klassen dann den „Dialog im Dunkeln“, bei dem alle im wahrsten Sinne des Wortes BLIND durchs Leben gingen. Nach diversen Shopping-Erlebnissen, Friseurbesuchen und einem Gang über die Reeperbahn entspannten alle gemeinsam bei einer großen Pizza im Restaurant Prego mitten in der Innenstadt. Der letzte Abend wurde mit Tanz, Gesang und sehr viel Lachen gefüllt: „Die heiße Ecke“ konnte noch so manch einen aus der Reserve locken!  

Glücklich und zufrieden verließen sowohl die Klassen als auch die betreuenden Lehrer, zu denen auch Frau Schillingmann und Frau Lüttel zählten, am 29. März die Hansestadt und es ging zurück in die Heimat!

Text & Foto: A. Dorß

KUSS-Abo begeistert Friedensschüler

Was die Streetdancer FLY Dance Company aus den USA am 27.03. auf der Lingener Theaterbühne boten, erwies sich für die kulturinteressierten Schülerinnen und Schüler aus den 9. Realschulklassen in Begleitung von Frau Ferenczi und Frau Hofschröer als ein wahrer Augen- und Ohrenschmaus.

Die acht jungen Männer versprühten Energie und Lebenslust bei ihren spektakulären, sehr humorvollen und mit Leichtigkeit ausgeführten Darbietungen zu unterschiedlichen Musikstilen. Nach der Veranstaltung waren die Fotos mit den Entertainern sehr begehrt. Einen genialen Abend durften wir genießen.

Politik hautnah erleben

Wann hat man schon einmal die Gelegenheit, zu erfahren, wie Politik „gemacht“ wird? Leider viel zu selten...
Politik hautnah erleben durften am 26.03.2019 die Klassen 7e, 8e und 8f, denn im Rahmen der EU-Projekttage besuchte der Bundestagsabgeordnete Jens Beeck (FDP) die Friedensschule.

Nach der Begrüßung durch Herrn Kösters und einer kleinen Vorstellung löcherten die Schülerinnen und Schüler Herrn Beeck mit Fragen jeglicher Art.

So erfuhren wir einiges über einen typischen Arbeitstag eines Bundestagsabgeordneten sowie die mögliche Gestaltung in der Politik im Jugendalter.

Zudem wurden einige Themen aus dem Unterricht aufgegriffen, wie zum Beispiel die Umweltpolitik oder aber auch die Arbeit in den Parteien.

Wir bedanken uns bei Herrn Beeck für den Besuch und würden uns über weitere Veranstaltungen freuen, um Politik hautnah zu erleben!

 

Auf ins kühle Nass!

Am 23.03. waren einige Friedensschüler wieder sportlich unterwegs. Die Schwimmmeisterschaften vom Lingener Schwimmverein "Blau-Weiß" fanden statt und die Ausbeute an diesem Tag konnte sich sehen lassen:

In der Disziplin "Brustschwimmen" gewannen Janne Kramer aus der 8m (Zeit: 49:03) die Silbermedaille und Leon Hopster aus der 7f die Goldmedaille (54:90) in ihren jeweiligen Altersklassen.

In der Disziplin "Freistil" erreichte Janne Kramer (41:18) ebenfalls Silber und die Schüler Justin Berendes (39:38) aus der 7e und Suad Bejta (47:53) aus der 8b in ihren Altersklassen Gold.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg!

Und natürlich ein großes Dankeschön an alle, die teilgenommen haben

Text & Foto: C. Bojer

Völlig abgehoben

Am 21.03.2019 sind 19 Schülerinnen und Schüler mit Frau Wonner, Frau Bauermann, Frau Kaß und FSL`lerin Kristin nach Rheine-Salzbergen in die Trampolinhalle „Kiwi-Jump“ gefahren.

In der Halle konnten eine Stunde lang die Trampoline, der Trainings-Parcour, das Soccerfeld mit Zorbing-Bällen und das Trampolin-Basketball genutzt werden. Besonders spannend für die Schüler war der Kampf über der Schaumstoffgrube und der Trampolinparcour.

Ausgepowert und als Gruppe gestärkt kamen die Schüler nach Hause. Die Fahrt war ein großer Erfolg.

Text und Bilder: K. Kruse (FSJ`lerin)

Landschaftssäuberungsaktion 2019

Auch in diesem Jahr sorgten wieder zahlreiche Friedensschüler dafür, dass der Kiesbergwald und das an das Schulgebäude angrenzende Wohngebiet vom Müll befreit wurden.

Eine starke Aktion und ein großes Dankeschön an alle Helfer!

Friedensschüler auf Seminar für Nachhaltige Schülergenossenschaften

Bericht und Fotos:

Sofie Herling, Johannes Thale und Herr Schlee

Das Seminar für Nachhaltige Schülergenossenschaften findet jährlich im Akademiehotel in Rastede statt. Auch in diesem Jahr bekamen wir innerhalb dieser zwei Tage wieder viele neue Informationen und Eindrücke. Am ersten Tag erhielten wir nach einer Vorstellung aller teilnehmenden Schülergenossenschaften eine Betriebsbesichtigung im EDEKA Zentrallager in Wiefelstede. Dort konnten wir viel über die Situation und Arbeitsbedingungen in einem hoch modernen Lagersystem erfahren. Besonders interessant waren die computergesteuerten Gabelstapler, die vollautomatisch die Arbeit erledigen.

Am zweiten Tag konnten wir einige Übungen zum Thema Rechnungswesen und verschiedene Aufgaben zum Thema Jahresabschluss machen. Hierbei erhielten wir Unterstützung unserer Partnergenossenschaft Volksbank Lingen eG. Der Tag endete mit einem interessanten Vortrag zum Thema Corporate Identity und Werbung.

Ein besonderer Dank geht an Frau König vom Genossenschaftsverband Weser-Ems für die Organisation und Durchführung des Seminars.

 

 

"Produktiver" SV-Tag

 

Heute traf sich das SV um viele kleine Projekte in Angriff zu nehmen. So gestalteten wir zum Beispiel eine Stellwand mit all unseren Namen und Gesichtern, damit die Schülerinnen und Schüler wissen, wen sie bei Problemen ansprechen können. Auch bekamen wir kurz Besuch von Herrn Kösters, der uns eine kleine Stärkung mitbrachte. Dankeschön!

Danach haben wir kleine Geschenke an die fünf Klassen verteilt, die bei unserer Deckelsammelaktion besonders viele Deckel gesammelt haben.
Dann haben wir noch über das Schulgesetz und unsere Rechte und Pflichten in der Schule gesprochen und Schichten für die Spieleausleihe eingeteilt.

Alles in allem ein toller und produktiver Tag!

"Alle Jahre wieder..." - aber immer wieder schön!

So wie jedes Jahr, haben wir auch in diesem Jahr wieder die Valentinsaktion gestartet.

Man konnte wieder an vier Tagen jeweils in der ersten großen Pause, in der Aula, ein Herz mit einem Lolli kaufen. Dieses Herz kostete 50ct.

Am 14.02.2019 liefen wir - die SV - durch die Klassen und verteilten diese, unter anderem als Amor und Engel verkleidet. Mit viel Spaß hat jede Klasse ihre Valentinsgrüße erhalten. Insgesamt konnten wir über 400 Herzen und Lollis verkaufen.

Wir freuen uns auf die nächsten Jahre, in denen wir diese Aktion fortführen werden...

Viele liebe Grüße,

Euer SV-Team

WPK Kunst erfindet und gestaltet Spiele

Im Februar war der WPK Kunst im Spielefieber.

Die Aufgabe von Frau Bojer lautete, ein eigenes Spiel mit eigenem Namen, eigener Spielidee herzustellen, wobei die unterschiedlichsten Materialien verwendet werden durften [Inklusive Vortrag & Ausstellung auf der WPK-internen Spielemesse :-)]

Die Spiele "Der magische Schlüssel" oder "Bruder ärgere dich nicht" testen eher das Wissen von Schülerinnen und Schülern aus den unterschiedlichen Bereichen. "Pflicht vs. Wahrheit" dagegen ist ein Spiel, welches vor allem neu zusammengesetzte Klassen nutzen können, um sich besser kennenzulernen. Auch für die Sprachlernschüler der Friedensschule ist etwas dabei: "Das Sprachen-Memory".

(Bericht und Fotos: C. Bojer)

Friedensschule erstmalig bei "Jugend forscht"

Am Regionalwettbewerb "Jugend forscht" in Lingen traten am 21. und 22. Februar 2019 insgesamt 157 Jungforscherinnen und Jungforscher mit insgesamt 77 faszinierenden wissenschaftlichen Projekten an, mit denen sie sich den Juroren und dem Publikum stellten.

Erstmalig nahm in diesem Jahr ein Team der Friedensschule an dem Wettbewerb teil: Johanna Koch und Antonia Weßling (beide Klasse 8f) entwickelten im Bereich „Schüler experimentieren, Physik“ das „Außergewöhnliche Fenster“. Würdig vertreten wurde Antonia an den Wettbewerbstagen durch Wenke Zech (Klasse 8f).

Das „Außergewöhnliche Fenster“ schließt sich selbständig bei Regen, und das ganz ohne Strom.

In Anerkennung für die tolle Idee und die gewonnenen Erkenntnisse hat die Jury das Projekt mit dem Sonderpreis für Kreativität der Rosen-Gruppe bedacht.

 

Respekt und

herzlichen

Glückwunsch!

 

 

 

  (Fotos und Bericht: N. Franke)

Impressionen aus dem Winter-Wonderland

SKIFREIZEIT 2019 - St.Johann, Südtirol

Auch dieses Jahr machten sich wieder 26 wagemutige Schüler des 8. Jahrgangs in Begleitung von Herrn Wilmes, Herrn Schütte und Frau Schupe auf die Reise in die Tiroler Südalpen, um ihr Können auf Skiern unter Beweis zu stellen.

Trotz des medial heraufbeschworenen Schneechaos‘ kamen alle nach nächtlicher Busfahrt auf schneefreien Straßen (man mag es kaum glauben, aber die Alpenländer rechnen im Gegensatz zum Emsländer im Winter mit Schnee und wissen ihn zu räumen…) mehr oder weniger ausgeschlafen und wohlbehalten bei Sonnenschein im Ahrntal/ Italien an.

Bei besten Schneeverhältnissen ging es direkt auf Skiern auf den Anfängerhang und jeder konnte sich je nach Können auf den Brettern ausprobieren und lernte viel dazu, sodass sich manche „Anfänger“ bereits am 2. Tag auf die Blaue Piste wagten.

Ob bei Kaiserwetter oder leichtem Schneefall – alle Teilnehmer machten Tag für Tag ihre Fortschritte auf unterschiedlichen Pisten, sodass am Ende der Woche jeder die Talabfahrt meistern konnte. Tolle Leistung!

Aber allein schon die meterhoch verschneiten Berge in dieser wunderschönen Winterlandschaft beeindruckten so manchen unter uns und machten neben den vielen lustigen, herausfordernden und eindrucksvollen Momenten diese Skifreizeit zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Wir freuen uns schon aufs nächste Mal!

  Von Silvia Schupe

 

"Auf Wiedersehen..."

In einer "bunten Feier" mit einem abwechslungsreichen Programm wurde am Ende des ersten Schulhalbjahres die Schulleiterin der Friedensschule Frau Maaß-Brüggemann verabschiedet. Die Schülervertreter Theresa und Hannes moderierten gekonnt durch den kurzweiligen Vormittag, der die Ansprachen von Frau Regierungsschuldirektorin Reinhardt, Herrn Oberbürgermeister Krone, der Vorsitzenden des Schulpersonalrats Frau Volkmann sowie der Stellvertretenden Schulleitung um Frau Lüttel und Herrn Zevenhuizen beinhaltete und musikalisch durch die Schülerinnen Judy und Massa, das Schulorchester, die Musikklassen und die Kleine Schulband bereichert wurde. Den Auftakt allerdings machte eine "musikalische Überraschung", als in einer Art Flashmob aus allen Richtungen die Klänge vom Klassiker "Ode an die Freude" zu hören waren. Darüber hinaus brillierte die Schülerin Zara aus der Klasse 10f mit einem Sologesang, sodass sogar Herr Oberbürgermeister Krone in seiner Rede kurz abschweifen "musste"...

Einerseits musikalisch im Rahmen eines Lehrerchors, auf der anderen Seite in Form eines Videobeitrags verabschiedete sich das Kollegium bei ihrer Schulleiterin. Allen Schülerinnen und Schülern dagegen war es bereits in den Tagen zuvor vorbehalten, ihrer "Chefin" die besten Wünsche mit auf den Weg zu geben, als jede Klasse auf den Schulfluren ein Spalier bildete und Frau Maaß-Brüggemann bei dessen Durchschreiten ein Präsent für den Ruhestand überreichte. Im Rahmen ihrer Verabschiedungsfeier wurde die Schulleiterin von den Schülerinnen und Schülern in ein Spiel eingebunden, bei dem es galt, markante Ereignisse ihrer viereinhalbjährigen Tätigkeit an der Friedensschule zu erraten. Diese Ereignisse wurden anhand einer Akrobatikgruppe turnerisch und tänzerisch fantastisch dargestellt. 

Auch Frau Maaß-Brüggemann selbst kam zu Wort: Zunächst bat sie ihren Nachfolger Herrn Kösters auf die Bühne und überreichte ihm symbolisch als Übergabe einen Staffelstab. Im bereitliegenden Programmheft war im Vorfeld als Abschluss auch eine Ansprache von Frau Maaß-Brüggemann angekündigt, die ihr aber spontan von ihrer "früheren Nachbarin" Else Kasulske aus Gelsenkirchen zur Erheiterung aller abgenommen wurde...

Die Schulgemeinschaft der Friedensschule wünscht ihrer ehemaligen Schulleiterin für ihren neuen Lebensabschnitt alles Gute und sendet die allerbesten Wünsche in Richtung Hauptstadt...

Auf Wiedersehen, Frau Maaß-Brüggemann!

 

"Die Geburtstagsparty" stieg am 29.01.

Unter der Leitung von Schülerinnen der Fachschule St. Franziskus Lingen führten Fiona, Denis, Viviane, Marwa und Mohamad Sharif aus der Theater AG der Friedensschule "Die Geburtstagsparty" auf.

Dabei bekam das Geburtstagskind viele Geschenke, doch plötzlich waren diese verschwunden! So wandelte sich die Story zu einem Kriminalfall, bei dem die Spuren erkannt wurden und zu Jeff führten. Er war neidisch, da er am gleichen Tag Geburtstag hatte, aber keine Geschenke bekam. Einfühlsam teilte das Geburtstagskind ihre Geschenke und es wurde wild getanzt...

 

Text: K. Kruse (FSJ´lerin)

WAHNSINN...

Das Geheimnis um die Spendensumme des diesjährigen Sponsorenlaufs wurde am vergangengen Freitag in einer tollen Veranstaltung gelüftet...

Und was gibt´s dazu zu sagen?!?

W - A - H - N - S - I - N - N

Hier findet Ihr den tollen Artikel aus der Lingener Tagespost von der Redakteurin Jessica Lehbrink (vielen Dank für die Erlaubnis der Veröffentlichung!):

https://www.noz.de/lokales/lingen/artikel/1599329/sponsorenlauf-der-lingener-friedensschule-bringt-rund-9000-euro

Hier ein Videomitschnitt von der Präsentation...

Weihnachtskonzert dieses Jahr in der Christ-König Kirche in Darme

Zum dritten Mal bildet das Weihnachtskonzert den musikalischen Abschluss des Jahres in der Friedensschule. In der festlich geschmückten Christ-König Kirche in Darme musizieren am Freitag, den 14.12.2018 ab 17 Uhr gut 90 Kinder und Jugendliche in verschiedenen Ensembles.

Die Klasse 5b beteiligt sich mit einem kleinen Theaterstück und der Gewinner des diesjährigen Vorlesewettbewerbs wird eine Weihnachtsgeschichte präsentieren.

Für weihnachtliche Köstlichkeiten sorgen die Schülerfirma und einige fleißige Darmer Helfer.

Wir freuen uns auf rege Teilnahme...


Wer zuletzt lOcht, lOcht am besten...

Auch in diesem Halbjahr fand das beliebte Billard-Turnier statt und es wurde ein neuer Champ gekürt.



16 Spieler der Klassen 5 bis 9 trafen sich nach der Hausaufgabenbetreuung bei Frau Wonner im Ganztag. Zunächst wurden die Schülerinnen und Schüler über die Spielregeln belehrt. Nach Bekanntgabe der zufällig gelosten Spielaufstellung, konnten die ersten zwei Partien an den Billardtischen beginnen.

Spannende Matches ermöglichten den Spielern, eine Runde weiter zu kommen.

Noch am Morgen hatte er das Glück als Teilnehmer nachzurücken und rechnete nicht damit, das Turnier zu gewinnen. Durch sein Können überflog Kevin Hartwig aus der 5b die Spiele und entschied das Finale für sich.

 

 Bericht: S. Wonner

Wer gestaltet die Rückseite für den Schülerplaner SJ 2019/20?

Wir suchen eine schöne Schülerarbeit für die Rückseite eures Planers. Ihr könnt Arbeiten aus dem Kunstunterricht einreichen, aber auch Bilder, die ihr zuhause gemalt, gezeichnet oder fotografiert habt.

Gesucht wird ein Kunstwerk, das sowohl für Ältere und Jüngere, für Mädchen und Jungen attraktiv ist. Es sollte im Din A 4 oder Din A 3 Format sein, egal ob Quer- oder Hochformat.

Das Bild soll in kräftigen Farben gestaltetet sein.

Bitte gebt das Bild bis zum 20.12.2018 bei Frau Maaß-Brüggemann ab. Eine Jury wird die zehn besten Arbeiten für die Endrunde bestimmen, aus denen das SV-Team das Siegerbild wählt.

Der Gewinner erhält als Preis einen Schulpulli, für den Einzug in die Endrunde der zehn ausgewählten Arbeiten gibt es einen Gutschein für den Schulkiosk.

Wir wünschen euch viel Erfolg und Spaß bei der Teilnahme am Wettbewerb!

Handys erlaubt!?! - Workshop zum Thema „Sicherheit im Netz

Am 23. Oktober war die Nutzung des Handys für die Schülerinnen und Schüler der 6e und 6f ausnahmsweise erlaubt.

Laura Keller von der Initiative „erlebe.IT“ der Bitkom führte für beide Klassen einen Workshop zum Thema „Sicherheit im Netz“ durch, bei dem die Schülerinnen und Schüler Grundlegendes zur sicheren Internetnutzung erarbeiteten.

Besuch bekamen sie dabei vom lokalen Fernsehsender EV 1-TV und dem MdB Jens Beeck, der einer der Schirmherren der Initiative ist.

Begleitet wurde der Workshop von einem Elternabend, auf dem interessierte Eltern und Lehrer erfuhren, was Snapchat und Musically ist sowie pädagogische Tipps für den medialen Familienalltag erhielten.

"Experimentiertag" der MinT-Mädchen bei ROSEN

Donnerstagmorgen hieß es nicht Deutsch, Mathe, Englisch,…sondern:

Wir bauen eine Windturbine!

Den MinT-Mädchen der Klasse 7 stand ein großes Fragezeichen im Gesicht, als Franziska vom ROYOUTH Center das Thema des Experimentiertages vorstellte. Der Ehrgeiz war geweckt und nun hieß es ausprobieren – experimentieren.

In Kleingruppen hatten die 22 MinT-Mädchen die Aufgabe, eine Windturbine inklusive Generator zu bauen. Franziska, Nico und Ulrich standen mit Rat und Tat zur Seite. Dennoch lag der Fokus auf: „Einfach mal machen!“

Auf dem Programm stand: Löten, kleben, bohren, sägen, schneiden, usw.

Aus einfachen Materialien entwickelten sich Konstruktionen, die viel Kreativität und Teamgeist erforderten.

Eine Mittagspause in der Kantine des Unternehmens ROSEN wurde genutzt, um die Energie wieder aufzutanken. Schließlich stand die große Abschlusspräsentation bevor.

An dieser Stelle, ein großes Dankeschön für die Verpflegung des Tages bei ROSEN!

Kurz vor der Präsentation wurden die Windkraftanlagen noch mit Federn und Glitzer dekoriert. Eine Schülerin sagte so schön:

„Was ist das Leben ohne Glitzer?“

Alle Anlagen wurden nacheinander an ein Oszilloskop angeschlossen, um auf einer Leinwand die Ergebnisse sichtbar zu machen. Mit Hilfe eines Ventilators wurde Wind simuliert. So konnte unter (fast) realistischen Bedingungen getestet werden, ob die Anlage funktioniert oder nicht.

Ergebnis: Alle Anlagen produzierten Strom!

Eine Windkraftanlage erzeugte dabei sogar eine Spannung von zwei Volt – ein noch nie erreichtes Schülerergebnis bei ROYOUTH.

Die Mädchen können stolz auf sich sein.

Ein rundum erfolgreicher Tag…

Bericht: N. Neißer

"Schwitzen für den guten Zweck" mit prominenter Unterstützung

Der diesjährige Sponsorenlauf der Friedensschule konnte sich über einen prominenten Gast freuen.

Nachdem sich die Schule im Februar dieses Jahres auf der Bildungsmesse didacta in Hannover vorstellen durfte, wurde der Niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne auf die schon traditionelle Aktion der Schule aufmerksam und sagte prompt seine aktive Teilnahme zu.

Und tatsächlich:

Der Minister kam!

Und, der Minister lief!

Auch die Schülerinnen, Schüler sowie eine Handvoll Kolleginnen und Kollegen machten sich auf, Runde für Runde im Sportzentrum Darme für den guten Zweck abzureißen.

Parallel dazu gab es erneut ein Alternativangebot zum Laufen, bestehend aus insgesamt zehn weiteren Sportarten wie zum Beispiel Badminton, Fußball, Schwimmen uvm.

Impressionen aus Darme folgen hier, von allen anderen Sportarten sowie der Siegerehrung in Kürze...


Mitgliederversammlung der EL-Fietsen

In diesem Jahr fand eine ganz besondere Mitgliederversammlung in der Volksbank Lingen statt. Frau Brinkwerth und Herr Schlee feierten gemeinsam mit den Mitgliedern das 5-jährige Jubiläum der EL-Fietsen und überreichten als Dankeschön für die langjährige Unterstützung Geschenke an Herrn Hölscher, Frau Prekel-Meiners und Frau Hartwig von der Volksbank Lingen eG.

Ebenso wurde Frau Göhrs geehrt, die zusammen mit der Volksbank und einigen Schülerinnen und Schülern der Friedensschule im Jahr 2013 die Schülergenossenschaft gründete.

Die Schülergenossenschaft konnte ihren Mitgliedern auf der Versammlung einmal mehr ihre guten wirtschaftlichen Ergebnisse und die Aktionen des letzten Geschäftsjahres präsentieren. Des Weiteren wurden ein neuer Vorstand und ein neuer Aufsichtsrat gewählt.

Ein großer Dank gilt dem Schulorchester, welches musikalisch durch die Veranstaltung führte.

Toller Kampf - unglückliche Ergebnisse


Auch in diesem Jahr schickte die Friedensschule ein Fußballteam im Rahmen des Wettbewerbs Jugend trainiert für Olympia ins Rennen.

Die schlechte Nachricht gab es bereits vor Anpfiff des ersten Spiels, bekam man mit dem Gymnasium Georgianum und dem Franziskusgymnasium "Eintritt in die Hammergruppe" des Vormittags.

Doch entgegen aller Befürchtungen schlugen sich die Jungs der Jahrgänge 9 und 10 tapfer und verloren die beiden Spiele nur denkbar knapp, so dass der Trainerstuhl von Herrn Muntel nach seiner Premiere noch nicht ins Wanken gerät und er sich für weitere Aufgaben empfohlen hat... ;-)

Zwei Premieren beim NFV Schul Cup

Am vergangenen Freitag gab es die Erstauflage des NFV Schul Cups. Dieser wurde als Nachfolger des Barmer GEK Cups ins Leben gerufen, um Schülern des zehnten Jahrgangs weiterhin die Möglichkeit zu bieten, das stärkste Fußballteam des Bereiches Emsland Süd auszuspielen.

Aus Sicht der Friedensschule war dieses allerdings nicht die einzige Premiere - hatten die Schüler nämlich die Ehre, die neuen Schultrikots einzuweihen.

Mit stolz geschwellter Brust gelangen daraufhin direkt zwei Auftaktsiege (1:0 gegen die Oberschule Salzbergen und 1:0 gegen die Franziskus Demann Schule Freren).

Im weiteren Turnierverlauf trennte man sich jeweils torlos von der Marienschule und dem Gymnasium Leoninum aus Handrup und verlor am Ende des Turniertages gegen die Gesamtschule und die Oberschule Spelle, so dass der vierte Platz als Gesamtergebnis feststand.

Einschulung 2018

Am vergangenen Freitag feierten 36 Schülerinnen und 70 Schüler mit Eltern und Angehörigen ihre Einschulung.

Nach einer Andacht gab es die mit Spannung erwartete Bekanntgabe der Klasseneinteilung.

Bevor es dann in die neuen Klassenräume ging, war noch kurz Zeit für ein "Willkommensfoto"!

Ein herzliches Willkommen Euch allen und eine schöne Zeit an der Friedensschule!

Stundenplan in Schülerhänden

Nach bekannter Tradition durften die Abschlussklassenschüler am letzten Mittwoch ihrer Zeit an der Friedensschule über den Inhalt der ersten beiden Stunden verfügen: Der Aktionstag stand an!

Neben den "Klassikern" ("Auf den Tisch des Hauses") waren in diesem Jahr aber auch neue Ideen der Abschlussklassen dabei. Beispielsweise mussten an den ersten Klängen der Titelmelodie die Namen bekannter Fernsehserien erkannt werden.

Eines blieb aber auch in diesem Jahr unverändert: Das Motto, das über allem stand war wieder "Lehrer gegen Schüler".


10e triumphiert beim POWERBALLturnier


Eines der Highlights im Laufe der "Friedensschulzeit" ist für viele Schülerinnen und Schüler das traditionelle POWERBALLturnier am Schuljahresende.

Beim diesjährigen Wettbewerb setzte sich Frau Smutnys 10e im Finale gegen die 10g durch, die sich aber nicht lange ärgern musste, wurde sie im Rahmen der Siegerehrung für das beste Outfit des Turniertages geehrt.

Die Urkunde der besten Spielerin erhielt Venera Brahimi (10a), die des besten Spielers Diogo Miguel Sousa Marinho (10g). Zum besten Torwart des Turniers wählten die Schülerinnen und Schüler der beteiligten Teams Javad Esmaili (9b). Eine Urkunde für die fairste Mannschaft gab es in diesem Jahr nicht. Stattdessen wurde die jüngste Teilnehmerin des Turniers mit einer Sonderurkunde bedacht. Die Schülerin Antonia Weßling, eigentlich Klasse 7f, unterstützte die Klasse 9c, da diese unter personellen Problemen litt und nur mit der Hilfe Antonias überhaupt  eine Mannschaft ins Rennen schicken konnte.

Insgesamt darf man sagen, dass die Spiele fair verliefen, die Schüler, die als Schiedsrichter fungierten, einen guten Job machten, die Zuschauer bestens unterhalten wurden und es somit ein rundum gelungener Vormittag war, wie das Fotoalbum verrät...


Sorgenfresser für junge Patienten

Friedensschüler überreichen Selbstgenähtes an Boni Kinderstation

Die Schülerinnen aus den Wahlpflichtkursen Textiles Gestalten der siebten und achten Realschulklassen der Friedensschule Lingen überreichten „Sorgenfresser“ an die Kinderstation des Bonifatius Hospitals. Sie betonten: „Wir möchten kranken Kindern mit unseren selbst genähten Sorgenfressern helfen.“ Die Sorgenfresser sollen nicht nur ein kuscheliger Begleiter sein, sondern haben auch einen therapeutischen Nutzen. Die Kinder könnten ihre Sorgen und Ängste aufschreiben oder aufmalen und die Sorgenzettel dann im großen Reißverschlussmund der Puppen versenken. Die plüschigen Gefährten essen die Sorgen quasi einfach auf.

Die Leiterin der Kinderstation Ulla Hofschlag-Scheffler (v. re.) und Chefarzt Dr. Henry Bosse dankten der Lehrerin im Vorbereitungsdienst Jule Janßen, Schulleiterin Ulla Maaß-Brüggemann und vor allem den Schülerinnen der Friedensschule für die selbstgenähten Sorgenfresser

Auf Initiative der Lehrerin im Vorbereitungsdienst Jule Janßen wurde seit Februar fleißig genäht. Die Idee, die Sorgenfresser als Spende an kranke Kinder zu übergeben, verschaffte dem Kurs noch mal einen richtigen Motivationsschub. Schulleiterin Ulla Maaß-Brüggemann unterstrich bei der Spendenübergabe: „Wir sind sehr stolz auf unsere Schülerinnen, zeigten sie doch, wie viel Herz und Empathie sie haben.“ Das Fach Textiles Gestalten dient insbesondere der Feinmotorik. Janßen ergänzte, dass das Nähen der Sorgenfresser insgesamt ein kreativer Prozess gewesen sei und auch gut für die Entwicklung des räumlichen Vorstellungsvermögens war.

Chefarzt Dr. Henry Bosse war dankbar und beeindruckt von dem Engagement der Schülerinnen. Die Stationsleiterin Ulla Hofschlag-Scheffler versicherte: „Wir werden diese Begleiter an die Patienten verschenken, die besonders große Sorgen haben,  z.B. vor einer großen OP.“

Zum Abschluss bat Dr. Bosse die Schülerinnen noch, den Stoffpüppchen Namen zu geben. So können die „persönlichen Helfer“ die Ängste der kleinen Patienten sicher noch besser verringern.

  "Friedensschule - 25 Jahre farbenfroh"

 

Friedensschule Lingen zeigt sich als starke Gemeinschaft

 Ein großes Schulfest hat die Friedensschule in Lingen aus Anlass ihres 25. Geburtstages gefeiert. Den Auftakt machte ein Empfang, bei dem es einer Mitteilung der Schule zufolge viele Glückwünsche und Anerkennung für die Arbeit der Schule gab.         

Bürgermeister Heinz Tellmann bescheinigte der Schule mit ihren circa 750 Schülerinnen und Schülern eine erfolgreiche Arbeit. Damit spielte er auf die Einladung des Kultusministeriums zur Didacta an (die LT berichtete). Er lobte einer Mitteilung der Schule zufolge die Offenheit des Kollegiums für die vielen Veränderungen, die in den letzten Jahren als Herausforderung angenommen worden seien. Inklusion, Integration und die Zusammenlegung mit der Gebrüder Grimm Schule seien mit viel Engagement bewältigt worden.

Tellmann war es dann auch, der Glückwünsche und ein Geschenk der Lingener Bürgerstiftung – eine Zuwendung für die Musikklassen der Schule - überbrachte. Die aus den Musikklassen entstandene Big Band unter der Leitung von Frank Schütte stellte dann auch ihr Können während der Veranstaltung unter Beweis und unterstrich damit die feierlich-fröhliche Stimmung der Veranstaltung.

Der Elternvertreter Dietmar Helmes betonte, dass Eltern ein gutes Gefühl haben würden, wenn die Kinder so von den Lehrern betreut werden, wie er es seit Jahren an der Friedensschule erlebt habe. Das schaffe Vertrauen. Die Schülervertreter Theresa Lüttel und Hannes Brose bedankten sich in ihrer Ansprache bei allen, die in der Schule arbeiten und wünschten sich, dass ihre Schule auch weiterhin so farbenfroh bleibt.

In einer Talk-Runde mit den beiden ehemaligen Schulleitern Ewald Teipen und Dieter Paul und der jetzigen Schulleiterin Ulla Maaß-Brüggemann wurde die Entwicklung der Friedensschule betrachtet. Teipen erinnerte an die Herausforderung vor 25 Jahren, mehrere bestehende Schulen unter einem Dach zusammenzuführen. Paul betonte, dass zu seiner Zeit die Öffnung der Schule nach außen, beispielsweise im Bereich der Kooperationen für die Berufsorientierung und die Gründung der Schülergenossenschaft EL-Fietsen, richtungsweisend gewesen sei. Auch das Beibehalten der Schulform „Haupt- und Realschule“ nannte er als wichtige Entscheidung für die Schärfung des Profils der Friedensschule. Maaß-Brüggemann sollte den Satz: „Schule macht Spaß, wenn…“ beenden und vervollständigte, dass Erfolg der Schlüssel für den Spaß an Schule sei – und zwar bei allen Beteiligten. Dafür werde man auch weiterhin gemeinsam arbeiten.

Abschließend wurde vom Schulleitungsteam das Geschenk an die Schülerinnen und Schüler übergeben: „Das Geschenk ist ein Projekt mit den Schülerinnen und Schülern als Grafiker, Planer, Entscheider und Maler, Tischler, Finanzverwalter und Baustellenleiter. Lehrer sollen nur unterstützen“, so die Konrektorin Tomke Lüttel. Auf dem Schulhof steht jetzt ein Bauwagen, der von den Kindern und Jugendlichen renoviert und gestaltet werden soll. Danach steht er für Schulprojekte zur Verfügung. Die Renovierung wird mit dem Erlös des Schulfestes finanziert.

Die Schulleiterin bedankte sich ausdrücklich bei den Eltern, allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Freunden und Unterstützern der Schule für die Extra-Prozente Energie, die zum Gelingen des Schulfestes beitragen würden. Dann ließen es sich dann die Besucher auf dem Schulgelände bei schönstem Wetter gut gehen. Die Ergebnisse der vorher durchgeführten Projekttage wurden dort präsentiert. An vielen Ständen konnten die Besucher mitmachen und etwas lernen.Überwältigt war das Planungsteam von den vielen Spenden für das „Elterncafé“ und die Tombola. Lehrerin Dana Frömmert: „Die Eltern, Verwandte und Lingener Institutionen und Firmen haben sich so richtig ins Zeug gelegt und gezeigt, was eine Schulgemeinschaft schaffen kann.“             

 

Wie im Märchen? – Mobbing wie’s im Buche steht


Die Theater-AG hat unter der Leitung der Schulsozialarbeiterin Sandra Wonner hat am 3. Mai ihr selbst erarbeitetes Theaterstück vorgesellt. Es ging um Mobbing und Solidarität, um Anderssein und Verliebtsein, um Freundschaft und Stärke.

Und natürlich spielte das ganze Stück in der Schule. Mit dabei waren die zickigen Zwillinge (Viviane Bartolomei und Sarah Atik), die neue, brave Mitschülerin Ella (Emily Gels), der zunächst schüchterne, stotternde Ludwig, der sich als hübscher, smarter Junge entpuppte (Nasrat Kassim), die müde Rosi (Denis Iotu Alim), die fleißige und schlaue Diana (Rana Alhafez) und die kleine Lehrerin Frau Wölkchen  (Nora Abou Dahr) und der großkotzige Jeremy-Pascal, der nur mit blöden Sprüchen punkten konnte (Lukas Bleeker).

Es wurde geweint, getröstet und gelacht und am Ende haben alle getanzt. Mit viel Schwung und Humor, aber auch traurigen Momenten gab es eine ernste Botschaft:

„Die Moral von der Geschicht‘: Mobbing gibt es überall, ob Märchen oder nicht!“

Aber das Stück bot auch eine Lösung an, denn die Jugendlichen zeigten: Gemeinsam kann man etwas gegen Mobbing tun!

Für musikalische Akzente sorgten das Orchester, die Schulband und die „kleine“ Schulband der Friedensschule mit Herrn Schütte. Dafür haben die Musiker neue Stücke geprobt und so die Handlung der Szenen mit der passenden Musik unterstrichen.

Die Zuschauer waren begeistert von so viel Kreativität und Lust am Theaterspielen, sodass es sehr viel Applaus für alle Beteiligten gab.


Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben und an Frau Wonner und Herrn Schütte für so viel Engagement.

Ab ins Wasser!

Wieder einmal waren die Friedensschüler sportlich unterwegs: Am 14.04.2018 fanden im Linus Lingen die Schulschwimmmeisterschaften, welche vom Schwimmverein „Blau-Weiß“ organisiert wurden, statt.
Insgesamt 17 Schüler der Friedensschule (Jahrgänge 5-8) nahmen an dem Wettkampf teil. Hierbei mussten entweder 50 Meter in Brustlage oder im Freistil bezwungen werden. Die Ausbeute:
3 Goldmedaillen (Moritz Höting, Justin Berendes & Jan Richtering), 1 Silbermedaille (Jan Richtering) und eine Bronzemedaille (Moritz Höting) waren die Ausbeute.
Die Medaillen wurden vom Bundestagsabgeordneten Albert Stegemann überreicht.

Herzlichen Glückwunsch zur tollen Leistung!

Allen Teilnehmern einen großen Dank für euren grandiosen Einsatz!

Hamburg meine Perle...

Vom 09.04 bis zum 13.04. erkundete der jetzige 9. Abschlussjahrgang (Hauptschule) die wunderschöne Hansestadt Hamburg. Bei perfektem Wetter ging es mit einer Hafenrundfahrt über die Elbe, mit der Achterbahn durch den Heidepark und in Sprungsocken durch das Jumphouse. Die nötige Stärkung bekamen die Friedensschüler während eines gemeinsamen Besuchs im „Hard Rock Cafe“ an den Landungsbrücken. Es war eine absolut gelungene Fahrt, sodass einige Schüler am Ende der Klassenfahrt „am liebsten wieder ins Hotel einchecken wollten“.

Basit gewinnt verdient das Billardturnier!

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr und der starken Nachfrage, fand am 10.04.18 ein erneutes Billardturnier statt.

16 Schüler von der 5. bis zur 8. Klasse spielten in einem Doppel ehrgeizig gegeneinander: Es ging um den Titel des „Billardchamps“.

Spieler, die ausschieden, nahmen wie selbstverständlich die Rolle eines sehr aufmerksamen und gerechten Spielbeobachters und - schiedsrichters ein.

Bis zur letzten Minute blieb es spannend. Anton Fomenko aus der 5e und Basit Timory aus der 5b lieferten sich ein exzellentes Finale. Die schwarze Kugel entschied das Spiel sehr früh, leider zum Nachteil für Anton. Basit bedankte sich zunächst beim Gegner für das faire Spiel und feierte dann mit seinen Freunden und Mitspielern den Sieg.

Das nächste Billardturnier findet voraussichtlich am Mittwoch, den 7. November statt.

Weitere Informationen bekommt ihr im Ganztag bei Frau Jarawka.

Friedensschüler erneut zu Buslotsen ausgebildet!

Im Rahmen der Buslotsenausbildung 2018 erlebten 15 Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 am 10.04.2018 einen spannenden Ausbildungstag bei der Polizeiinspektion Emsland und auf dem Verkehrsübungsplatz. Am Vormittag stand Theorie auf dem Plan, die allerdings durch die Vorführung eines Spürhundes der Polizei aufgelockert wurde. Nachmittags sammelten die Schüler in zwei Praxisphasen, die einen Erste-Hilfe-Kurs und ein Deeskalationstraining beinhalteten, wichtige Erfahrungen und Erkenntnisse für ihren Alltag als Buslotsen. Diese können nun gezielt bei ihrer Tätigkeit als Buslotsen eingesetzt werden.

Ein großes Dankeschön für euer Engagement!

Jahrgang 8 "auf Tour"...

Der gesamte Jahrgang 8 (Haupt- und Realschulklassen) der Friedensschule hat am 5./ 6. April die maritime Stadt Bremerhaven besucht.
Am ersten Tag stimmte zwar das Wetter nicht, aber das Programm war top:
Ob eine geschichtliche Rundreise im Auswandererhaus mit all den privaten Schicksalen der Menschen, ein lustiger Besuch des Zoos oder am Freitag dann ein gemeinsames Erlebnis im Klimahaus- alles war mit dabei für unsere Gruppe!
Am Freitag sind wir dann am späten Nachmittag wieder an der Schule eingetroffen und hatten eine Menge zu erzählen!

Schülerfirma auf Festakt in Mainz







200 Jahre Raiffeisen:

Zum Festakt des Raiffeisen-Jahres 2018 war unsere Schülerfirma EL-Fietsen exklusiv als bundesweit eine von zwei ausgewählten Schülergenossenschaften eingeladen und durfte die Veranstaltung nicht nur besuchen, sondern sogar an einer Diskussionsrunde auf der Bühne teilnehmen.

Ganz besonders werden uns die Begegnungen mit der Ministerpräsidentin Frau Dreyer und mit der BVR-Präsidentin Frau Kolak in Erinnerung bleiben.


Schöne Grüße von der Studienfahrt in die Region Bath

Die Schülerinnen und Schüler des JG 10, die an der Studienfahrt nach Bath teilnehmen, schicken liebe Grüße an die Friedensschule. Am zweiten Tag des Ausflugs haben sie Stonehenge, den berühmtesten prähistorischen Steinkreis, besucht. 

Schülerfirmenmesse im Lookentor


Unsere Schülergenossenschaft EL-Fietsen erhielt auf der Schülerfirmenmesse im Lookentor in Lingen ihre Silberzertifizierung.

Auf der Messe präsentierten die EL-Fietsen ihren vielfältigen Aufgabenbereich und gaben den Standbesuchern einen Einblick in unsere Schülerfirma.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an unsere engagierten Schülerinnen und Schüler sowie der Volksbank Lingen eG!

And the Winner is...

Der Wettbewerb für die Rückseite des Schülerplaners ist entschieden

Kurz vor Ende des ersten Schulhalbjahres hat das SV-Team das Bild für die Rückseite des Schülerplaners ausgewählt.

Gewonnen hat der Beitrag von Mohamad Reza Ahmadi. Sein Bild wird im kommenden Schuljahr auf den Schulplaner gedruckt. Damit bekommt er auch einen Schulpulli als Dankeschön. Herzlichen Glückwunsch!


In der engeren Wahl waren die Bilder von Janina Wilbers + Janne Kramer + Sophie Lübbers, Mika Hitzemann, Mara-Sophie Neubert, Isabell Ranft und Lujain Alazroumi. Sie erhalten als Anerkennung einen kleinen Gutschein für den Kiosk.

Wir freuen uns darüber, dass auch im kommenden Jahr der Planer die „Handschrift“ eines Friedensschülers trägt.

Vom Anfänger zum Profi

Die Skifreizeit 2018: ein Erlebnis, das wir nie vergessen werden! 

Ein Bericht von Emelie Gels

Als wir nach 14 Stunden Busfahrt endlich in Südtirol angekommen waren, konnten wir es kaum abwarten und sind gleich auf die Skier. Wir waren alle Anfänger und starteten im Klausiland. Am Anfang stürzten wir oft, aber wir ließen uns nicht unterkriegen und standen immer wieder auf. Schweren Herzens fuhren wir abends wieder ins Hotel, um uns auszuruhen, aber als wir am nächsten Tag wieder die Möglichkeit bekamen, Ski zu fahren, sind wir wieder auf die Piste und übten bis zum Umfallen. Als wir abends wieder im Hotel waren, zählten wir erst einmal unsere blauen Flecken. Am dritten Tag konnten alle Ski fahren. Wir waren sehr stolz auf uns alle und die Lehrer auf jeden einzelnen von uns. Am vierten Tag sind wir nicht nur Ski gefahren, sondern sind auch noch gerodelt. Ob ohne oder mit Schlitten - wir sind alle unten angekommen. Die restlichen Tage verbrachten wir mit viel Spaß. Einige der 27 Schülerinnen und Schüler durften nach dem Klausiland und dem Übungsberg schon auf den richtigen Berg, wo wir auch gleich die Talabfahrt fahren durften. Man erkannte, wie viel Spaß wir alle am Skifahren hatten. Das konnten die anderen natürlich nicht auf sich sitzen lassen und sind gleich am nächsten Tag mit der Gondel auch auf den Berg gefahren, um dieses Erlebnis auch zu erFAHREN. Die letzten zwei Tage konnten wir dann die unterschiedlichsten Pisten erkunden. Die Lehrer haben uns nach einer Woche Skifahren sogar die roten Pisten zugetraut. Die schwerste Piste von allen ist die schwarze, die nur für Profis gedacht ist. Drei von uns trauten sich tatsächlich zu, diese zu bezwingen. Herzlichen Glückwunsch an Linda, Julia und Moritz für diese tolle Leistung. Diese Reise werden wir nie vergessen, es war wirklich ein Traum!



2. Weihnachtskonzert in der festlich geschmückten Friedensschule

Zum zweiten Mal bildete ein Weihnachtskonzert den musikalischen Abschluss des Jahres in der Friedensschule. In der festlich geschmückten Schule musizierten am Freitagnachmittag gut 90 Kinder und Jugendliche in verschiedenen Ensembles unter der Leitung der Lehrer Frank Schütte und Nadine Göhrs: die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5f und 6m, die an dem zweijährigen Musikprojekt teilnehmen, die AG „Orchester“, die „Schulband“, die „Kleine Schulband“ sowie der Chor des Wahlpflichtkurses Französisch.

Die Klasse 5e beteiligte sich mit einem kleinen Theaterstück und die Schülerin Elisa Hoppe steppte zu einem Weihnachtssong. Eine Weihnachtsgeschichte wurde von den Schülerinnen Andreea Andronachi und Larissa Reichelt vorgelesen. Linda Deermann und Lilli Bernitt aus der Klasse 8m führten humorvoll und gekonnt durch das Programm.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10f sorgten in der Pause mit Kaffee ujnd selbstgebackenem Kuchen für das leibliche Wohl. Auch der Nikolaus und zwei seiner Engel machten in diesem Jahr Überstunden und verteilten in der Pause Schokolade an brave Kinder.

Das vielfältige Programm aus vielen traditionellen und modernen Weihnachtsliedern begeisterte die 350 Zuhörer und brachte Kinder und Erwachsene in die richtige Stimmung für das dritte Adventswochenende. Besonders emotional wurde es, als das Lied „Stille Nacht“ mit Sologesang von Carla Hesselink und einem Trompetensolo von Sophie Lübbers präsentiert wurde. Die letzte Strophe sangen dann alle Beteiligten und Zuhörer mit.

Am Ende des Konzertes gab es viel Beifall für die Akteure. Die Schulleiterin Ulla Maaß-Brüggemann bedankte sich bei allen Beteiligten und Herrn Willenbrock von der Lingner Bürgerstiftung für die großzügige Spende zur Einrichtung der Musikklasse: „Durch die Unterstützung engagierter Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Lingen ist es möglich, dass unsere Schülerinnen und Schüler mit so viel Freude musizieren.“

Alle waren sich nach dem Konzert einig: Es war eine rundum gelungene und beeindruckende Veranstaltung.

Änderungen beim Mittagessen!

Schülerinnen und Schüler, die in der Schulmensa am Mittagessen teilnehmen, benötigen mit Beginn des zweiten Halbjahres eine Karte.

Diese Karte kann unter folgendem Link beantragt werden:

https://www.mittagessensbestellung.de/www_ssl/anmeldung.php?schule=124

Alle erforderlichen Infos sind bereits im Elternbrief 4 an die Erziehungsberechtigten weitergegeben worden.

WPK Textil dreht "Erklärvideos"

Der WPK Textil des Jahrgangs 8 von Frau Janßen beschäftigte sich mit der Thematik "Mode des 20. Jahrhunderts".


Ein erstes "Erklärvideo" zur "Mode der 20er" ist jetzt online!

Weitere Jahrzehnte folgen in Kürze...

Spendenrekord beim Sponsorentag!

(Mit freundlicher Genehmigung der Lingener Tagespost)

Friedensschule "live" am Tag der offenen Tür

Hier folgt ein Ein- und Überblick über einen tollen Samstagvormittag an der Friedensschule...



Der erste „Billardchamp“ der Friedensschule

Täglich geht es heiß her beim Billard im Ganztagsbereich.

Kein Spiel wird so häufig ausgeliehen wie dieses. Oft spielen die Schüler gegen gleichaltrige Schüler ihres Jahrgangs, doch ganz besonders spannend wird es, wenn sich mal ein „Battle“ zwischen klein und groß ergibt, denn nicht immer ist das tägliche Üben ein Weg zum Sieg.

Die Sozialpädagogen des Ganztages haben in diesem Halbjahr ein erstes Billardturnier an der Friedensschule organisiert. Unter der Anleitung von Frau Jarawka fand am 8.11.17 im Offenen Ganztag ein spannendes und teils nervenaufreibendes Doppel mit 16 Schülern aus verschiedenen Jahrgängen statt. Hier konnten alle ihr Können mit Bravour unter Beweis stellen. In für den Ganztag ungewöhnlicher Stille, spielten die Schüler sich nacheinander ins K.O., bis im Finale nur noch zwei Schüler übrig blieben. Basit Timory aus der 5b und Sahir Omar aus der SPLK 2 lieferten sich und den Zuschauern ein exzellentes Finale. Schlussendlich entschied die letzte Kugel den Sieger des ersten Billardturniers im Offenen Ganztag der Friedensschule: Sahir Omar freute sich über seinen verdienten Sieg und nahm stolz eine Urkunde sowie ein kleinen Preis entgegen.

Aufgrund des großen Erfolgs und der starken Nachfrage ist nun ein halbjährlich stattfindendes Billardturnier angedacht.

Informationen zum nächsten Turnier bekommt ihr im Ganztag bei Frau Jarawka!

 

Wer gestaltet die Rückseite für den Schülerplaner im SJ 18/19?

Wir suchen eine schöne Schülerarbeit für die Rückseite eures Planers. Ihr könnt Arbeiten aus dem Kunstunterricht einreichen, aber auch Bilder, die ihr zuhause gemalt, gezeichnet oder fotografiert habt

Gesucht wird ein Kunstwerk, das sowohl für Ältere und Jüngere, für Mädchen und Jungen attraktiv ist. Es sollte im Din A 4 oder Din A 3 Format sein, egal ob Quer- oder Hochformat.

Das Bild soll in kräftigen Farben gestaltetet sein.

Bitte gebt das Bild bis zum 19.12.2017 bei Frau Maaß-Brüggemann ab. Eine Jury wird die zehn besten Arbeiten für die Endrunde bestimmen, aus denen das SV-Team das Siegerbild wählt.

Der Gewinner erhält als Preis einen Schulpulli mit Schullogo, für den Einzug in die Endrunde der zehn ausgewählten Arbeiten gibt es einen Gutschein für den Schulkiosk.

Wir wünschen euch viel Erfolg und Spaß bei der Teilnahme am Wettbewerb.

Der Wettbewerb ist eine Aktion des Förderkreises!!!

Erster Ausflug des Offenen Ganztags!

Endlich geht es los:

Unsere erste Ausflugsfahrt vom OGT in den Naturzoo Rheine.

Die Regenwolken verzogen sich sehr schnell nach unserer Ankunft, so dass wir bei strahlendem Sonnenschein in kleinen Gruppen den Zoo erkunden konnten.

Einige Kinder stärkten sich erst einmal im Zoo Restaurant, wo ein tierischer Besucher für ein wenig Spannung sorgte.

Das Besondere im Naturzoo Rheine ist, dass man in vielen Gehegen die Möglichkeit hat, sehr nah an Tiere heran zu kommen: Ziegen streicheln, Auge in Auge im Eulengehege mit zwei Schleiereulen, mitten zwischen Präriehunden stehen oder im Affenwald auf "du und du" mit der Affenfamilie... Da war doch tatsächlich der Lolli weg, den man gerade noch in der Hand gehalten hat.

Ausgestattet mit einigen Souvenirs ging es gut gelaunt zurück nach Lingen.

Tolle Bilder vom Ausflug hier im Fotoalbum!


Büchersprende der Stadtbücherei an die Friedensschule

Nachdem die Sprachlernklassen vor den Ferien in der Bücherei war, bekam die Sprachlernklasse II jetzt Besuch von Frau Knocke und Herr Lüken von der Stadtbücherei Lingen. Und die Besucher brachten sogar Geschenke mit: viele Bücher, die für das Lernen der deutschen Sprache hilfreich sind, aber auch Jugendbücher, die im Julius-Club gelesen wurden. Diese Bücher werden in der Schülerbücherei zur Verfügung stehen. Die Mädchen und Jungen der Sprachlernklasse haben sich gefreut, dass sie so gut unterstützt werden. Neues Material macht den Unterricht natürlich interessanter. Mit viel Spaß berichteten die Schülerinnen und Schüler über ihre Hobbies und Interessen.

Nebenbei erfuhren wir: Die Friedensschule hat sehr erfolgreich am Julius-Club teilgenommen. Das finden wir sehr toll.

Wir danken der Stadtbücherei für die Zusammenarbeit und ihe Unterstützung!


"Specials" im Rahmen der "Offenen Freizeit" geplant!

Auch in diesem Schuljahr plant Frau Jarawka mit ihrem Team der Schulsozialarbeiterinnen an einigen Tagen besondere Aktionen während der "Offenen Freizeit".

Hier die genauen Aktionen im Überblick:

19.09.: Mitbringtag

28.09.: Tierparkbesuch in Rheine

18.10.: Mitbringtag

08.11.: Billardturnier

16.11.: Mitbringtag

18.12.: Bingo

18.01.: Spiele-Olympiade

Weitere Informationen dazu bekommt Ihr im Bereich des Ganztages!

Friedensschüler verpassen Sieger-Podium nur knapp!











Bei der diesjährigen Auflage des BARMER GEK-Cups erreichten die Schüler der Friedensschule einen achtbaren vierten Platz!

Nach zwei tollen Auftritten in den Vorrundenspielen (3:1-Sieg gegen die Marienschule durch Tore von Fabio Raafkes, Araz Saidi und Tim Zilke und 0:1-Niederlage gegen das Gymnasium Leoninum aus Handrup) war man im Halbfinale gegen die Oberschule Spelle leider chancenlos, so dass im "kleinen Finale" die Franziskus Demann Schule aus Freren wartete. Hier verloren die Jungs unglücklich im Elfmeterschießen, freuten sich in der anschließenden Siegerehrung natürlich dennoch über einen goldenen Pokal für einen verdienten vierten Platz!

Konzert der Musikklasse 6m am 09.06.17

Die Musikklasse 6m beendete ihr Musikprojekt nach zwei Jahren mit einem tollen Abschlusskonzert, zu dem die Familien, Lehrer und Freunde der Friedensschule eingeladen waren.. Neben vielen Stücken, die die Schülerinnen und Schüler im Laufe der zwei Jahre einstudiert haben, wurde das Programm durch weitere Beiträge ergänzt, die von kleineren Gruppen selbständig geprobt worden waren. Die Band "Smooth Kids" mit Tom, Noah, Dustin, Henrik und Lenart sowie das "BFF-Orchester" mit Janne, Fiona, Sophie und Janina spielten je ein Stück.

Die Musikklasse war zur Vorbereitung des Konzerts zu einem mehrtägigen Aufenthalt in die Lingener Jugendherberge gefahren. Dokumentiert wurde die Probenfahrt durch ein Video, das auch während des Abschlusskonzertes gezeigt wurde.

Alle waren sich einig: Ein sehr schönes Konzert setzt den Schlusspunkt für das erfolgreiche Projekt "Musikklasse 2015 - 2017". Das erkennt man auch daran, dass viele Schülerinnen und Schüler nun im Orchester weiter musizieren wollen.

Hier nun die Fotos von dem Konzert.


Der Wettbewerb "Pimp your Classroom" des Fördervereins der Friedensschule ist entschieden:

Gewonnen haben die Klassen 5b und 9h. Beide Klassen präsentierten über den ganzen Zeitraum einen attraktiv gestalteten und ordentlichen, sauberen Klassenraum. Nun können sich die beiden Klassen über je 100 € für die Klassenkasse freuen.

Wir gratulieren den Klassen ganz herzlich.


Wir haben gewonnen!

Das Dracheboot-Team der Friedensschule gewinnt zwar beim Drachboot-Cup 2017 nicht das Rennen, aber den begehrten Preis für das schönste Kostüm. Wir danken der Firma WKS aus Wilsum für die große Unterstützung.



Friedensschüler erneut zu Buslotsen ausgebildet!

Im Rahmen der Buslotsenausbildung 2017 erlebten 23 Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 am 25.04.2017 einen spannenden Ausbildungstag bei der Polizeiinspektion Emsland und auf dem Verkehrsübungsplatz.

In zwei Praxisphasen, die einen Erste-Hilfe-Kurs und ein Deeskalationstraining beinhalteten, sammelten die Schüler wichtige Erfahrungen und Erkenntnisse für ihren Alltag als Buslotsen. Diese können nun gezielt bei ihrer Tätigkeit als Buslotsen eingesetzt werden.

Ein großes Dankeschön für euer Engagement!